Veranstaltungen

18.1.2020 (Samstag), 14:00–15:00

Vernissage „Heiko Krause | unversehen“

Die Caspar-David-Friedrich-Galerie zeigt ab dem 18. Januar 2020 um 14 Uhr die Personalausstellung „Heiko Krause | unversehen.“ Darin präsentiert der 1974 in Templin/ Uckermark geborene Künstler einen Einblick in sein fotografisches Schaffen.
 
Heiko Krause lebt und arbeitet in Greifswald. Es sind die flüchtigen Momente, überraschende Situationen, Vergängliches und leicht Übersehenes, die in er in seinen Fotografien festhält und sie mit feinem Gespür für Perspektive und Komposition über das Banale, Alltägliche hinauswachsen lässt.
 
In seinen fotografischen Projekten setzt sich Heiko Krause einerseits mit seiner direkten Lebenswelt und mit Erinnerungen an Kindheit und Jugend andererseits auseinander. Dabei geht es ihm nicht immer um das abgebildete Motiv an sich. Häufig steht dagegen dessen Symbolcharakter und/oder seine grafische Prägnanz im Fokus. Ebenso sensibel und hintergründig wie seine Fotografien komponiert sind, arrangiert und kombiniert der Künstler diese zu Paarungen und Gruppen im Raum, wodurch sich den Betrachter*in neue Bezüge offenbaren.
 
Neben Schwarzweißfotografien zeigt die Ausstellung im Caspar-David-Friedrich-Zentrum auch farbige Arbeiten sowie die Sofortbildserie „Erinnerung“. Diese befasst sich auf konzeptionelle Weise mit Fragestellungen an die Vergangenheit. Kommunismus, Krieg und der Zerfall der Sowjetunion werden hier in fotografischen Collagen verarbeitet. Fundstücke – digitaler und realer Art, wie etwa Kinderzeichnungen, auf die der Künstler auf einem Flohmarkt in St. Petersburg gestoßen ist – werden hier zu visuell prägnanten Memorabilia vereint.
 
Heiko Krause hat Bildende Kunst und Französisch auf Lehramt an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald und Fotografie an der Ostkreuzschule für Fotografie in Berlin in der letzten Meisterklasse von Arno Fischer (1927-2011) studiert. Krauses Werke wurden u. a. in Berlin, Szczecin, St. Petersburg, Rotterdam, Istanbul und Derby gezeigt. 2004 erhielt Heiko Krause den International EPSON-ART-PHOTO-AWARD und wurde 2014 mit dem 9. Rostocker Kunstpreis ausgezeichnet. Seine Fotografien sind u.a. in der Staatlichen Sammlung des Landes Mecklenburg-Vorpommern in Schwerin vertreten.
 
Begrüßung: Hannelore Kohl, Vorsitzende der Caspar-David-Friedrich-Gesellschaft
Einführung: Caroline Barth M. A., Kunsthistorikerin und Geschäftsführende Leiterin des CDFZ
 
Termin: 18. Januar 2020
Beginn: 14 Uhr
 
Eintritt frei
Der Künstler ist anwesend

22.1.2020 (Mittwoch), 13:00–13:15

CDFZ_kontemporär

Kurzführung zur aktuellen Ausstellung „Heiko Krause – Unversehen“.
Dauer ca. 15 Minuten. Im Anschluss ist ein individueller Besuch der Ausstellung möglich.

Eintritt regulär: 3,50 €, Eintritt ermäßigt: 2,50 €, Eintritt für Studierende des CDF-Instituts,
für Mitglieder der CDF-Gesellschaft und für Kinder unter 12 Jahren frei.

27.1.2020 (Montag), 18:00